Uns Laienspölers spölt wi 2018 int uns Vereensheim
 
Laienspielschar „Vörut“ spielt „Melk mi to`n lesden Mal“
 
An die Kultserie „Bauer sucht Frau“ und die vor Jahren im Vorabendprogramm sehr unterhaltsame Sendung „Herzblatt“ werden die Zuschauer beim plattdeutschen Dreiakter „Melk mi to`n lesden Mal“ von Helmut Schmidt erinnert, wenn sich der Vorhang zunächst am 16. und 17. Februar 2018 um 20:00 Uhr im Vereinsheim des KBV „Vörut“ Mamburg, Hoher Weg 4a, öffnet. Die Bücher werden vom Karl Mahnke Theaterverlag / Verden vertrieben. Karten dazu gibt es jeweils ab 19:15 Uhr an der Abendkasse. Platz- bzw. Tischreservierungen nimmt Annegrete Oelrichs bis zum 15. Februar unter der Telefonnummer (04971) 3196 entgegen.
Foto: "Anzeiger für Harlingerland"
Foto: "Anzeiger für Harlingerland"
Zum Inhalt: Jungbauer Renko Meiners (Enno Tjarks) will endlich die richtige Frau finden, die mit ihm zusammen den Hof führen und ihn heiraten soll. So schreibt er an das Fernsehen. Aus mehr als 100 Bewerberinnen hat Renko sich 3 Frauen ausgesucht, die für 14 Tage auf dem landwirtschaftlichen Betrieb wohnen und auch arbeiten sollen. Der Umschüler Torben Schulte (Hilko Otten) und die Haushälterin Gisela de Buhr (Annegrete Oelrichs) glauben nicht daran, dass der Bauer auf diesem Weg eine Frau findet und sehen auf dem Hof auch ihren Arbeitsplatz gefährdet. Die Fernsehaufzeichnung mit dem Moderatoren Hanno Griesberg (Frank Dirks) von „Kabel 3“ verläuft nicht wie erhofft und auf dem Hof gerät plötzlich vieles durcheinander.
Dabei führen die Bewerberinnen Simone Steinmeier (Manuela Oelrichs), Berta Dreyer (Sonja Hinrichs) und Marianne Krabben (Erna Klün) erbitterte Macht- und Kampfspiele. Plötzlich taucht auch Renkos Vater Johann Meiners (Helmut Oelrichs) auf, der jahrelang ortsabwesend war. Renko muss sich nach mehreren Wettbewerben zwischen den Kandidatinnen entscheiden und zur Trauzeremonie (vor einem Millionen-Publikum im Fernsehen) erscheint dann auch der Standesbeamte Michael Berger (Bernd Ganter). Ob und welche Wahl Renko getroffen hat, erfahren die Zuschauer bei den jeweiligen Aufführungen.
Als Topuster unterstützt Olaf Wilhelms die Darsteller. Für das Bühnenbild und den Bühnenaufbau sorgten Focke Tjarks sowie Helmut und Heiko Lammers.
Weitere Aufführungen sind am 2. und 3. März 2018 jeweils ab 20:00 Uhr in der Theodor-Thomas-Halle in Esens geplant. Dazu gibt es Karten im Vorverkauf in der Buchhandlung Janzen, Inh. Renate Eden, Am Markt 9 in Esens (Tel. 04971/2270) und ab 19:00 Uhr an der Abendkasse.