Hier finden Sie die aktuellen Informationen & Neuigkeiten unseres Vereins
 
50 Jahre Frauenabteilung
 
Die Gründungsversammlung der Damenabteilung des KBV "Vörut" Mamburg fand am 06.Mai 1974 statt. Es wurden in den 50 Jahren viele Erfolge gefeiert, Aufstiege in die höchstklassigen Ligen. Begonnen hat es mit einer Mannschaft Frauen I, heute sind an jedem Wochenende in der Bosselsaison vier Frauenmannschaften auf der Straße.
Die Frauen I des Vereins haben viele Jahre in den oberen Ligen ihr Können bewiesen. Eine zweite Frauen I Mannschaft wurde gegründet, die kämpft seit einigen Jahren um die ersten Plätze in der Tabelle. In der Altersklasse Frauen II bosseln die Damen des Vereins seit Jahren in der höchsten Liga, der Landesliga. Die Frauen III der Alterklasse von 55 bis 65 Jahren wurden in den letzten Jahren mehrere Male Landesmeister und FKV-Meister.
Dies Jubiläum wurde gebührend gefeiert. Der Verein hatte alle Mitglieder zu einer Jubiläumsfeier am Samstag, 18. Mai 2024, ab 16:00 Uhr, ins Vereinsheim eingeladen. Hier wurden die Gründerfrauen bei einer leckeren Tasse Tee geehrt. Im Anschluss wurde eine zünftige Party mit Musik, Tanz und viel Spaß gefeiert.
 
 
Auf der Jahreshauptversammlung des KBV "Vörut" Mamburg wurden Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Einige der Geehrten sind heute noch aktiv mit dem Boßelsport verbunden. Die goldene Ehrennadel für 40jährige Mitgliedschaft des FKV erhielten Frank Dirks und Thorsten Lammers, die silberne Ehrennadel für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Simone Emken und Nina Ihnken. Eine diamantene Ehrennadel für 60 Jahre Treue im FKV nahmen Helmut Lammers und Hermann Tiedemann in Empfang.

stehend von links: Susann Hinrichs (3. Vorsitzende), Frank Dirks, Simone Emken und Nina Ihnken, 1. Vorsitzender Horst Emken

sitzend von links: Helmut Lammers, Hermann Tiedemann

 
 

Einladung zum Dämmerschoppen im Vereinsheim

Einladung

Preisskatsaison 2023 / 2024
Andreas Oelrichs hatte beim letzten Preisskatabend des KBV "Vörut" Mamburg die besten Karten, spielte im letzten Durchgang 8 von 12 möglichen Spielen und erreichte damit 908 Punkte. Mit insgesamt 1.965 Punkten in vier Durchgängen konnte er sich den Tagessieg und mit 3.500 Punkten auch den Skatpokal der Saison 2023/2024 sichern. Platz 2 der Tageswertung ging an Frank Dietze mit 1.856 Punkten und den dritten Platz erreichte mit 1.678 Punkten Karl-Heinz Kälker. In der Gesamtwertung belegte Annegrete Oelrichs mit 3.230 Punkten den zweiten Platz und auf den dritten Platz landete Reiner Menken mit 3.179 Punkten.
 
Der erste von drei Skatabenden des KBV "Vörut" Mamburg war mit 19 Teilnehmern, darunter drei Frauen, sehr gut besucht. Annegrete Oelrichs konnte sich mit 1570 Punkten den ersten Platz und damit einen Präsentkorb sichern, vor Enno Tjarks mit 1496 Punkten und Karl-Heinz Kälker mit 1473 Punkten. Insgesamt erreichten 13 Teilnehmer mehr als 1000 Spielpunkte. Der nächste Preisskatabend ist am 19.01.2024 geplant und beginnt wieder um 19:00 Uhr.
 

Laienspölers "Vörut" präsentierten

"Dat Trappenhus is Tüüg"
Nach drei Jahren Zwangspause konnten die Laienspölers "Vörut" wieder eine Premiere im Vereinsheim mit der Komödie "Dat Trappenhus is Tüüg" von Helmut Schmidt (Karl-Mahnke-Verlag Berlin) feiern. Zu beiden Aufführungen am vergangenen Wochenende waren die vorhandenen Sitzplätze vorher reserviert worden und Helmut Oelrichs konnte im Namen des KBV "Vörut" Mamburg (Gründung 01.03.1956) und der Laienspieler (aus dem Verein entstanden und erstmalig am 10.11.1956 in der damaligen Gaststätte "Erholung" auf der Bühne) die Gäste begrüßen, darunter die Ortsbrandmeisterin Ute Sukowski und den Bürgermeister Torsten Becker mit ihrer Begleitung.
Der Funke sprang schnell über, weil die Darsteller sowohl mit Mimik und Gestik, als auch mit Textsicherheit zu überzeugen wußten. In der Hauptrolle versucht Sonja Hinrichs als Käthe Buchholz die übrigen Mieterinnen, Annegrete Oelrichs als Anna Käsebrecht, Gesine Schmiedenpennig gespielt von Erna Klün und Nina Ihnken als Stefanie Liebermann, in die Geschehnisse des Mietshauses einzuweihen und beim Tratsch und Klatsch mit einzubinden.
Nebenbei muss Käthe sich um den offensichtlich gesundheitlich angeschlagenen Thomas Winkelmann (Helmut Oelrichs) kümmern. Hausverwalterin Ramona Biberstein (Manuela Oelrichs) legt Wert darauf, dass die Hausordnung und andere Regeln von den Mietparteien eingehalten werden. Die Mieter Uwe Liebermann (Frank Dirks) und Volker Koch (Hilko Otten) entwickeln eigene Pläne und Ideen für das Zusammenleben im Mietshaus. Rolf Emken als Kelal Ützgül kann geschickt die Sprachbarriere überwinden und sorgt sich um seine Zukunft. Als Postbote bringt Bernd Ganter ein Paket ins Haus, welches noch für Aufregung sorgen soll.
Unterstützt wurde die Laienspielschar durch Olaf Wilhelms als Topuster und für die Technik war Diana Wilhelms zuständig.
Für die Aufführungen in der Theodor-Thomas-Halle Esens am 10. und 11. 03.2023 wurde alle Eintrittskarten bestellt oder verkauft. Bestellte Karten können ab 19:00 Uhr an der Abendkasse bezahlt und abgeholt werden. Die Vorstellungen beginnen um 20:00 Uhr.
 
 
 
Einladung zum Preisskat
 
 
Beim zweiten Preisskat des KBV " Vörut" Mamburg hatte Frank Dietze die besten Karten und konnte den begehrten Präsentkorb in Empfang nehmen. Er siegte mit einem Ergebnis von 1.560 Punkten vor Julian van Essen mit 1.413 Punkten und Dieter Julius mit 1.401 Punkten. In der Pokalwertung liegt im Moment Manfred Janssen mit 2.866 Punkten vor Andreas Oelrichs mit 2.609 Punkten und Karl-Heinz Kälker mit 2.479 Punkten. Die Teilnehmer verständigten sich, dass bereits am nächsten Preisskatabend am 06.01.2023 um 19:00 Uhr begonnen werden soll. Alle Teilnehmer erhalten einen Preis und es wird auch der Skatpokal der Saison 2022/2023 übergeben.
Mit 15 Teilnehmern war der erste Preisskatabend des KBV „Vörut“ Mamburg im Vereinsheim recht gut besucht. Nach vier Spielrunden konnte Peter Wierum mit 1.659 Punkten den ersten Preis in Empfang nehmen. Dahinter platzierten sich Andreas Oelrichs mit 1.614 Punkten und Joachim Weets mit 1.583 Punkten; weitere 4 Teilnehmer erzielten auch über 1.000 Punkte. Bei Nicole Bremer bedankten sich die Organisatoren für den Tresendienst mit einem kleinen Präsent. Der nächste Preisskatabend findet am 18.11.2022 wieder ab 20.00 Uhr im Vereinsheim statt.